Eins Sein · Digital Painting · 2021

Professor Jürgen Redelius

Be afraid ! · 2021

Das Gold von morgen …

Inspiriert zu dieser Arbeit wurde ich durch ein Lied von Alexa Feser: »Das Gold von morgen«.

Der Refrain lautet:

Wenn dich das Leben wieder niederstreckt
und du liegst mit dem Gesicht im Dreck, fang an zu graben.
Denn dort ist es verborgen, genau da findest du das Gold von morgen.

Manchmal braucht es viel scheinbaren Dreck, damit dann etwas Neues, nicht Geahntes erblühen und das eigene Leben bereichern kann. In der Rückschau wird dann erst ersichtlich, dass der Dreck, der Schlamm notwendig hierfür war.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK
Privacy Policy